2015–01 15 Gruppenfoto 16.29.12–300x225[1]

Wie kann Coa­ching inner­halb der Orga­ni­sa­ti­on gelin­gen?

Die­ser Blog-Beitrag erschien zuerst auf oose

Für unse­ren Aus­bil­dungs­gang Kol­le­gia­ler Coach fand Mit­te Janu­ar 2015 der zwei­te Ausbildungs-Block (Kombi-2) des ers­ten Jahr­gangs statt.
Hier ein kur­zer Bericht dar­über.

Auch die­ser Block war wie­der sehr übungs­in­ten­siv. Auf­bau­end auf den ers­ten Ausbildungs-Block (Kombi-1) haben wir Kon­flikt­the­men ver­tieft und stär­ke­re Inter­ven­tio­nen wie bei­spiels­wei­se die Kon­flikt­mo­de­ra­ti­on sowie Ver­hand­lungs­tech­ni­ken nach dem Harvard-Prinzip ken­nen und üben gelernt.

Ins­be­son­de­re das Harvard-Prinzip eig­net sich für vie­le unse­rer täg­li­chen Ver­hand­lungs­si­tua­tio­nen und ver­sucht einer­seits ein trag­fä­hi­ges als auch sinn­vol­les Ergeb­nis zu ver­han­deln, ohne die betei­lig­ten Men­schen dabei aus dem Blick zu las­sen. Das Prin­zip ver­folgt in ver­schie­de­nen Pro­zesschrit­ten die Hal­tung, für alle Ver­hand­lungs­part­ner Win-Situationen zu erzie­len, so dass Sieger-Verlierer-Positionen ver­mie­den wer­den.

In der Mit­te der Woche ging es dann zügig über zu den The­men Coa­ching und Coaching-Techniken.

Begin­nend mit den Schrit­ten einer Auf­trags­klä­rung näher­ten wir uns neu­en Coaching-Werkzeugen wie bei­spiels­wei­se sys­te­mi­sche Fra­gen, Ska­lie­rungs­fra­gen, die Wun­der­fra­ge, etc. was wir auch gleich in Übun­gen aus­pro­bier­ten. So haben sich die Teil­neh­me­rIn­nen gleich gegen­sei­tig gecoacht und gegen­sei­tig davon pro­fi­tiert 😉  Wir haben uns mit der Rol­len­klä­rung, ins­be­son­de­re der Hal­tung und Prin­zi­pi­en des sys­te­mi­schen Coa­chings beschäf­tigt und die­se inten­siv dis­ku­tiert. Fra­gen wie „wie kann Coa­ching inner­halb der Orga­ni­sa­ti­on gelin­gen und gelebt wer­den und was ist dabei zu beach­ten?“ wur­den dabei auf­ge­grif­fen.

Es war schön mit zu erle­ben und zu sehen, wie die Teil­neh­me­rIn­nen mitt­ler­wei­le sehr sicher in der Grup­pe aus dem Stand her­aus mode­rie­ren & simul­tan visua­li­sie­ren, ohne viel nach­zu­den­ken und jede bzw. jeder für sich sei­nen eige­nen Stil ent­wi­ckelt und ver­folgt.

Der im April statt­fin­den­de 3. Ausbildungs-Block steht unter dem Mot­to der Krea­ti­vi­tät – wir freu­en uns schon die­bisch dar­auf 🙂

Wei­ter star­tet im April der 2. Jahr­gang zum Kol­le­gia­len Coach. Soll­ten Sie erst ein­mal schnup­pern wol­len, ist dies selbst­ver­ständ­lich mög­lich.

Besu­chen Sie erst unse­re Kombi-1 und ent­schei­den spä­ter, ob Sie die kom­plet­te Aus­bil­dung machen möch­ten! Eini­ge unser Teil­neh­me­rIn­nen aus dem 1. Jahr­gang sind die­sen Weg bewusst gegan­gen.

Herz­li­che Grü­ße

Ihre Tina Busch & Clau­dia Schrö­der