Vortrag auf der SEACON am 9.5.2014 in Hamburg.

Seit geraumer Zeit reicht es im Berufsalltag nicht mehr aus, einige Kommunikations- u. Konfliktmanagement-Kompetenzen vorzuweisen. Themen wie Selbstorganisation, Besitztum v. vielen Rollen, Coaching- und Führungskompetenzen, Dynamik und Komplexität, etc. nehmen stark zu. Um diese vielen versch. Anforderungen im Berufsumfeld bedienen zu können, werden die Mitarbeiter meist nicht oder nur unzureichend von ihrer Organisation vorbereitet bzw. hin entwickelt. Interventionen erfolgen i.d.R. immer noch reaktiv, d.h. im Nachgang, wenn bereits ein gewisser Leidensdruck erlebt wird bzw. die ersten Konflikte und Verschleißerscheinungen bei den Mitarbeitern u. der Organisation auftauchen. In dieser Session geht es darum, wie kollegiales Coaching Sie als Teil Ihrer Organisation sowie Ihre Organisation bereits im Vorfeld dabei unterstützen kann, gemeinsam das zunehmende Nichtplanbare zu handhaben.

Zielpublikum: Entwickler, Architekten, Anforderungsanalytiker, Scrum-Master, Entscheider, Führungskräfte, Coach, HR
Voraussetzungen: Vorkenntnisse im Bereich Soft-Skills
Schwierigkeitsgrad: Mittel

Ausführlichere Beschreibung:

In dieser Session geht es darum, wie das kollegiale Coaching Sie als Teil Ihrer Organisation sowie Ihre Organisation bereits im Vorfeld unterstützen und eine enorme Wirkungskraft entwickeln kann. Ich möchte Ihnen dieses Thema anhand eines interaktiven Vortrages nahe bringen, das konkrete Format bzw. Werkzeug ‚die Kollegiale Gruppe‘ vorstellen und mit Ihnen lebhaft zu diesem Thema in den Austausch gehen. Zum Schluss ist allen TeilnehmerInnen klarer, wie kollegiales Coaching ihnen selbst, als auch ihrem Unternehmen dabei helfen kann, gemeinsam das zunehmende Nichtplanbare zu handhaben.

SEACON