Im Beruf­sall­t­ag reicht es nicht mehr aus, nur einige Kom­mu­nika­tions- und Kon­flik­t­man­age­ment-Kom­pe­ten­zen vorzuweisen. The­men wie Selb­stor­gan­i­sa­tion, Rol­lenkon­flik­te, Arbeits­bal­ance, Eigen­ver­ant­wor­tung, Coach­ing- und Führungskom­pe­ten­zen, Dynamik und Kom­plex­ität inner­halb und außer­halb der Organ­i­sa­tion nehmen stark zu.

Oft wer­den die Mitar­bei­t­erIn­nen nicht oder nur unzure­ichend von ihren Organ­i­sa­tio­nen darin unter­stützt, diese vie­len ver­schiede­nen Anforderun­gen im Beruf­sum­feld zu meis­tern. Inter­ven­tio­nen bspw. Fort­bil­dungs­maß­nah­men erfol­gen i.d.R. immer noch reak­tiv, d.h. im Nach­gang, wenn bere­its ein gewiss­er Lei­dens­druck erlebt wird bzw. die ersten Kon­flik­te und Ver­schleißer­schei­n­un­gen bei den Mitar­bei­t­erIn­nen als auch der Organ­i­sa­tion auftauchen.

Stellen Sie sich aktiv diesen Her­aus­forderun­gen mit der Aus­bil­dung zum Kol­le­gialen Coach!

Eck­dat­en:

  • Berufs­be­glei­t­end
  • Abschluss: Zer­ti­fikat “Aus­ge­bilde­ter kol­le­gialer Coach”
  • Dauer: 1 Jahr
  • 20 Schu­lungstage verteilt auf 4 Kom­bi­na­tions­blöcke à 1 Woche
  • Bere­its besuchte oose-Sem­i­nare wer­den anerkannt
  • Ver­anstal­tung­sort: Hamburg
  • Bein­hal­tet hohen berufs­be­glei­t­en­den Prax­is­trans­fer, Lit­er­aturstudi­um & Arbeit in kol­le­gialen Gruppen
  • Je 2 Aus­bil­dungs­gänge pro Jahr, Start jew­eils im April und Okto­ber eines jeden Jahres
  • FAQ — Häu­fige Fra­gen zum Aus­bil­dungs­gang Kol­le­gialer Coach

Das Aus­bil­dungskonzept wurde von mir entwick­elt und aufge­baut, die einzel­nen Work­shops führe ich zusam­men mit oose-Kol­legIn­nen durch.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung bei oose

Kollegialer-Coach-400x400-LoSat